private Ferienwohnungen
und Ferienhäuser
weltweit online
buchen

Ferienunterkünfte - Flüge weltweit. Mit Direktbuchung beim Vermieter.
Für Ihre schönen Ferien im Herbst, Winter, Frühling und Sommer.

 
 
   












  

Home > Welt > Europa > Kroatien > MittelmeerIstrien > Porec > Y_HR006

Luxusyacht San Lorenzo | Marina Parentium in Porec auf der Halbinseinsel Istrien

Grunddaten:

Bootsmodell:

60

Bootskategorie:

Motoryacht

Konstrukteur:

-

Hersteller:

San Lorenzo

Baujahr:

-

Personen:

-

Max. Personen:

-

Kurzbeschreibung und Ansicht

Ausstattung
Einrichtung & Aufteilung:
3 Kabinen, große Bug- Doppelkabine, 2 Doppelkabinen, Doppelkabine für Crew, Sanitärbereich für Crew getrennt,  sehr großer Salon, Einzelsitze vorn

Nautische Instrumente
:
Steuerstand sehr großräumig, Echolot, Sumlog, Kompass, Kartenplotter, UKW-Funk, KLIMAANLAGE, alle notwendigen nautischen Instrumente, Autopilot

Pantry
:
Sehr großzügige Küche mit allen notwendigen Geräten, Kocher elektrisch, Kühlschrank el.

Planen & Persenninge:
Die Ausstattung entspricht einer sehr schönen Yachteinrichtung für diesen Yachttyp, Inneneinrichtung sehr gepflegt

Technische Ausrüstung:
Landanschluss 220 Volt, Batterie, Batterieladegerät, , Anker mit Kette, Ankerkasten, Bug-Ankerwinde el., Lenzpumpe

Zubehör:
Badeplattform, Badeleiter, Seereling, Bugkorb, Geräteträger, Gangway, Trimmklappen el./ hydr., Druckwasseranlage, Warmwasseranlage, Heckdusche warm/kalt, Teakdeck

Chartermöglichkeiten:

Bareboat

Mit Skipper

Geographische Position

Kontinent:

Europa

Land:

Kroatien

Region 1

Istrien

Region 2

Adriaküste

Region 3

Region 4

Hafen:

Marina Parentium (Haupthafen) und komplette Adriaküste

Gewässer:

Adria

Revierbeschreibung

Kroatien - das sind über 1500 Kilometer Küste des Adriatischen Meeres.
Ein warmer Sommer an dieser Küste mit charmanten Dörfern und historischen Städten ist exzellenter Hintergrund für ein großartiges Segelrevier. Gerade Familien schätzen Kroatien.
Die vorgelagerten Inselketten von über 700 Inseln geben nahezu der gesamten Festlandsküste einen natürlichen Schutz. Hier gibt es eine Vielzahl schöner Buchten und Ankerplätze. Aber auch ein dichtes Geflecht gutorganisierter Marinas und anderer Häfen ist vorhanden. Die Tagesetappen sind kurz. So bietet Kroatien für alle das Richtige: In einsamen und verträumten Buchten zurückgezogen faulenzen ist gleichermaßen möglich wie einen Hafentag in einer der faszinierenden dalmatinischen Küstenorte zu genießen. Ein abwechslungsreiches Land mit versteckten Winkeln, Küsten, Klippen und Seewegen.
 
Ein eher Schwachwindrevier eingeordnetes Urlaubsziel, das hauptsächlich vom leichten Maestrale aus nordwestlicher Richtung bestimmt wird. Aber Achtung vor der Bora, der blitzartige Fallwind in Sturmstärke hat schon so mancherlei Segel auf dem Gewissen. Die Wettervorhersagen sind aber sehr gut und auf Kanal 69 oder 73 in englischer, italienischer und deutscher Sprache anzuhören.

Übrigens: In der Vor- und Nachsaison ist Kroatien wegen der freundlichen Temperaturen ein bevorzugtes Segelrevier.

Was das Wetter angeht, so gehört gerade der kroatische Küstenabschnitt im Süden zu den sonnigsten Regionen Europas und ermöglicht mit dem zwischen Frühling und Herbst dominierenden Maestrale, dem stetigen nordwestlichen Wind erstklassige Segelbedingungen, auch für den geringer Erfahrenen.

Istrien und die Kvarner Bucht
Die meisten Skipper zieht es in Richtung Süden zu den Kvarner Inseln oder bei mehr Zeit bis in die Kornaten. Die Route führt vorbei an vielen mittelalterlichen Städten wie Novigrad, Porec, Vrsar und Rovinj. Hier sollte man sich die Zeit gönnen und einen kurzen Zwischenstopp einzulegen. Insbesondere das malerische Rovinj bietet mit seinem alten Stadtkern und den engen verwinkelten Gassen viel mediterranes Flair.

Die Kvarner Inselgruppe umfaßt neben den Hauptinseln Krk, Cres, Rab, Pag und Losinj noch eine Reihe von weiteren, kleineren Inseln. Viele Inseln sind frei von Autoverkehr und nur sehr dünn besiedelt, wie z.B. die Inseln Susak, Premuda, Illovik und Sv.Petar. Auf diesen kleinen Eilanden finden Skipper viel Ruhe und Beschaulichkeit, trotz der vielen Tagesausflügler, die die Inseln ab ca. 10 Uhr jeden Tag bevölkern. Für den Skipper bieten die Kvarner Inseln viel Abwechslung. Wer lieber buntes Treiben erleben möchte, der findet in Cres, Rab, Krk oder Mali-Losinj genügend Möglichkeiten sich bis tief in die Nacht zu vergnügen. Hier lassen sich auch eine Menge schöner Ankerplätze finden. Sehr beliebt und deshalb gerne und viel besucht: Krivica. Diese enge Bucht an der Südwestküste der Insel Losinj erinnert ein bißchen an türkische Küstenlandschaften.

Dalmatien gehört bei den Skippern zu den schönsten und beliebtesten Landesteilen Kroatiens.
So ist zu erklären, dass die meisten Urlaubsskipper diese Region in Ihren Törnplan aufnehmen. Der Hauptanziehungspunkt ist die Inselgruppe der Kornaten, die 1980 zum Nationalpark erklärt wurde. Diese aus ca. 140 kleineren und größeren Inseln, Felsen, Riffen und Steinen bestehende Mondlandschaft ist das Sahnestück vieler Segeltörns. Im krassen Unterschied zu den vor der Küste gelegenen Inseln beherrscht hier eine karge, wüstenähnliche Ansammlung von zum Teil kreisrunden Eilanden das Panorama.

Die Faszination des ca. 300 qkm großen Archipels geht von der Kargheit dieser naturbelassenen mystischen Landschaft aus. Innerhalb weniger Kilometer ändert sich das Panorama vollständig. Wer um das Grün der angrenzenden Inseln und der Küste weiß, empfindet die Kornaten als Fremdkörper, als Eindringling aus einer anderen Welt. Doch es gibt noch mehr zu sehen als kurios geformte Inseln. Kristallklares Wasser in traumhaften Ankerbuchten und viel Ruhe und Erholung auch in der Hauptsaison. Der Nationalpark ist außerordentlich fischreich und somit auch ein Paradies für Schnorchler. Doch Vorsicht: Sie befinden sich in einem Nationalpark. Die Harpune muss an Bord bleiben.

Bei Nacht sollte man sich für einen Hafen oder noch besser für einen ruhig und einsam gelegenen Ankerplatz entscheiden. Ohne die störende Einwirkung von Lichtquellen lässt sich hier ein atemberaubender Sternenhimmel beobachten.

Die bekannten Krka-Wasserfälle sind nicht nur ein Alternativprogramm für Flautenschieber oder Regenwetter. Der Nationalpark Krka bietet ein imposantes Naturschauspiel das ins Urlaubsprogramm aufgenommen werden sollte. Ab Sibenik fährt man ca. 15 km über die Krka ins Landesinnere bis Skradin wo man in der Marina festmachen kann. Von dort aus geht die Fahrt nur noch mit dem "Touri-Boot" oder per Pedes weiter. Am bekanntesten ist wohl der Blick der in die Tiefe stürzenden Wassermassen. Unterhalb der Fälle ist das Schwimmen in dem herrlich klaren Süßwasser erlaubt. Es ist ein Erlebnis, sich den tobenden Wassermassen zu stellen und den Druck zu spüren, wenn man durch das herabstürzende Wasser taucht. Noch weitaus interessanter ist allerdings ein Spaziergang durch die prachtvolle Landschaft oberhalb der Fälle. Wer sich die Mühe macht und die Stufen rechts der Fälle hinaufgeht, findet einen kleinen unscheinbaren Holzweg, der größtenteils auf Stelzen geführt einen Pfad durch diese Naturlandschaft beschreibt. Hier befindet man sich inmitten eines dschungelartigen, von den unterschiedlichsten Gewächsen und Pflanzen gesäumten Paradieses. Hier fließt das Wasser auf einer Breite von ca. 500 Metern über kleinere und größere Bassins um immer wieder an kleineren Fällen die Höhenunterschiede zu überwinden. Mal bietet sich das Bild eines ruhig daliegenden, kristallklaren Sees, wenige Meter weiter schießt das Wasser wild von einem Bassin ins Nächste.

Das Archipel vor Sibenik umfasst viele Inselchen, die nur zum Teil bewohnt sind. Kaprije wird von den Skippern wegen einiger schöner Badebuchten mit Kies und eines Yachthafens gerne besucht.

Die Stadt Split ist das politische und wirtschaftliche Zentrum Dalmatiens. Sie bietet aber auch für den Tourist eine Menge an kulturellen Möglichkeiten. Am bekanntesten ist das kroatische Nationaltheater mit vielen sehenswerten Aufführungen.

Die Insel Brac ist mit ca. 395 qkm die größte Insel Dalmatiens. Berühmt ist der Marmor, der auf der Insel abgebaut wird. Die Insel hat ein stark ausgeprägtes Relief und viele steile Felshänge. So erklärt sich auch der zum Teile enorme klimatische Unterschied zwischen dem Landesinneren und der Küste. Bekannt ist ebenfalls der Sandstrand Zlatni rat bei Bol. Dieses kurios anmutende Sandhorn wird im Sommer von touristischen Heerscharen aufgesucht.

Wer seinen Weg nach Dubrovnik fortsetzen möchte, der muß entweder die Insel Korcula umrunden, oder den Peljeski-Kanal durchfahren. So oder so ist ein Zwischenstopp auf der Insel Korcula empfehlenswert. Auf jeden Fall sollte man nicht versäumen den Flair in der mittelalterlichen Stadt Korcula zu erleben. Im Sommer werden auf der ganzen Insel die berühmten Schwerttänze aufgeführt. Südöstlich der Stadt Korcula gibt es zahlreiche wunderschöne Badebuchten sowie Möglichkeiten für FKK Anhänger, den Körper nahtlos zu bräunen. Ebenso gibt es eine Reihe geeigneter Ankerplätze und Häfen.

Dubrovnik, die "Perle der Adria" ist mit Sicherheit die schönste Stadt an der Adria, wahrscheinlich eine der schönsten Hafenstädte der ganzen Welt. Sie lockt durch ihr mildes Klima während des gesamten Jahres, der Vielfalt in Flora und Fauna und natürlich mit der Altstadt und vielen, vielen Denkmälern. Beeindruckend erheben sich die dicken Mauern der Altstadt aus dem tief blauen Meer. Es ist für jeden Urlauber ein besonderes Erlebnis, über diese Mauern zu schlendern und den Ausblick über die Stadt und das Meer zu genießen. Seit 1980 ist die gesamte Stadt von der UNESCO unter Denkmalschutz gestellt. Die entstandenen Schäden während der Kriegsjahre sind fast ausnahmslos wieder behoben. Genießen Sie diese Stadt in vollen Zügen.

Technische Daten

Kabinen:

3

Kojen:

6

Länge in m:

19,50

Breite in m:

-

Höhe in m:

-

Tiefgang in m:

-

Verdrängung (t):

-

Leistung (kw):

-

Verbrauch:

-

Antrieb:

Dieselmotor

Treibstofftank (l):

-

Treibstoff:

Diesel

Max. Geschwindigkeit (KN):

-

Frischwassertank (l):

-

Steuerung:

-

Nasszellen:

3

Abwassertank (l):

-

Anreiseinformationen

Anreise mit dem Auto ab München
A8 bis Salzburg, A10 bis Villach, A1 bis Kozina, auf der 10 bis Koper, auf der 11 bis Kastel, auf der 21 bis Buje, auf der 301 bis Novigrad , weiter bis Porec.

Preise | Konditionen

Charterpreise 2007 in €uro

Tagescharter:

Bootsmodell

Regal 320 Commodore

San Lorenzo

President 53

Zeitraum

ab 455,-

-

-

Wochencharter:

April / Mai

2.490,-

5.900,-

-

Juni

2.690,-

6.690,-

-

Juli

2.890,-

6.690,-

-

August

2.890,-

7.900,-

-

September

2.690,-

7.900,-

-

Oktober

2.690,-

-

-

Skipper

-

100,-

-

 

 

Unverbindliche Anfrage für Y_HR006

Unverbindliche Anfrage
* Name, Vorname
* Strasse / Nr.
* Plz / Ort
Land
* eMail
* Telefon
Fax
Reisetermin / Personenzahl
* Datum Anreise
* Datum Abreise
* Personen (Gesamt)
* davon Erwachsene
* davon Kinder
* Haustiere
weitere Mitteilungen
 
   
 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2005 by fewo-finder.com