private Ferienwohnungen
und Ferienhäuser
weltweit online
buchen

Ferienunterkünfte - Flüge weltweit. Mit Direktbuchung beim Vermieter.
Für Ihre schönen Ferien im Herbst, Winter, Frühling und Sommer.

 
 
   









  

Home > Welt > Europa > ÖsterreichVorarlbergMontafon > R_AT002

Montafon Ferienwohnung Mair

Kontinent:

Land:

Bundesland:

Region:

Ort:

nächste größere Stadt:

maximale Belegung:

Preise ab:

Europa

Österreich

Vorarlberg

Montafon

Bartholomäberg

Bludenz

2 bis 6 Personen

ab € 270,- / Woche

Objektbeschreibung

Wohnfläche:

75 qm

Grundstücksgröße:

-

Belegung Personenzahl:

2 bis 6 Personen

Kaution:

-

Endreinigung:

€ 29,-

Zustand:

modern

Moderne Ferienwohnung in Sonnenbalkon Bartholomäberg (bei Schruns), Montafon, Vorarlberg, Österreich. Schneesichere und wanderreiche Umgebung, herrliche Aussicht.

Die Wohnung selbst hat eine große Wohnküche, 1 Badezimmer und 2 Schlafzimmer, Balkon. Garten mit Gartenmöbel. Kinderfreundlich.

Lagebeschreibung

Bartholomäberg zählt mit den Ortsteilen Innerberg und Gantschier zu den schönsten und sonnigsten Urlaubsregionen in den Alpen.

Unser Haus steht in ruhiger Lage am Südhang, Ein Lebensmittelgeschäft, das Tourismusbüro, Restaurant und (Schi) Bushaltestelle sind in der Nähe.

Das Urlaubsparadies Bartholomäberg im Montafon liegt in unmittelbarer Nähe der traumhaften Skigebiete des Montafons, die mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln in wenigen Minuten erreichbar sind. Genießen Sie abseits vom "Trubel" der Zentren eine reiche Auswahl an abwechslungsreichen Spazierwegen, Höhenwanderungen und Mountainbikerouten in einer idyllischen Bergkulisse mit einem faszinierendem Panorama in die Gebirgswelt der Silvretta, des Rätikon und Verwall. Das Ausflugsziel Rellseck in 1.500 Meter Seehöhe gelegen ist eines der Herzstücke mit besonderen Angeboten unserer Region. Genießen Sie dort ein zünftiges Bergfrühstück beim Alpengasthaus, die Vorführungen "Altes Handwerk"oder das "Weisenbläsertreffen".

Der Winter verwandelt dieses Alpental Montafon in ein einziges Skiparadies. 65 Bergbahnen und Skilifte, rund 209 km markierte und gepflegte Abfahrten, Tourenskilauf auf den weißen Gletschern der Silvretta, 100 km Langlaufloipen, 290 km Winterwanderwege, Sport- und Naturrodelbahnen teils mit Flutlicht, 10 Skischulen, 8 Skikindergärten mit Erlebniswelten für die Kids, eine überdachte Kunsteisbahn, 2 Tennishallen und viel "après-ski" ermöglichen einen erholsamen Aktivurlaub.

Empfehlungen:

Ausstattung der Ferien Unterkunft

Zimmer | Suites:

1 Wohnraum, 1 Schlaf Sofa, Telefon, Märchenteppich

Schlafräume | Bad:

2 Schlaf Doppelbett, 1 Einzelbett, 1 Kinderbett, 1 Bad mit Dusche

Küche:

Herd, Kühlschrank, Kaffeemaschine, Rohr

Außenbereich:

1 - 2 Stellplätze

sonstiges:

Grill, Gartenmöbel, Balkon

Tiere:

nicht erlaubt

Bettwäsche:

vorhanden

Autostellplatz:

Ja

Kinderbett:

auf Anfrage

Restaurants:

Im Ort

Einkaufen | shopping:

Im Ort

Strand Entfernung:

kein Strand

Sport | Freizeit | Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Sport und Freizeit:

Aktivitäten im Sommer

Aktivitäten im Winter

  • Angeln
  • Ballonfahren
  • Drachenfliegen
  • Fahrradfahren
  • Gleitschirmfliegen
  • Golfen
  • Kegeln
  • Klettern
  • Minigolfen
  • Mountainbiken
  • Reiten
  • Rodeln
  • Schwimmen
  • Segelfliegen
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Trekking
  • Wandern

  • Alpin-Ski
  • Eislaufen
  • Schneeschuhwandern
  • Skilanglaufen

 

Sehenswürdigkeiten | Besichtigungen in der Umgebung:

Pfarrkirche:
Sehenswert ist die von 1729 (Grundsteinlegung) bis 1743 (Einweihung) erbaute Pfarrkirche zum Hl. Bartholomäus und zur Hl. Anna. Die Wahl der Patrone weist schon auf einen möglichen Zusammenhang mit dem Bergbau hin und auch die für eine Dorfkirche ungewöhnlich prunkvolle Ausstattung der Bartholomäberger Pfarrkirche könnte ein Indiz für diesen Zusammenhang sein. Bemerkenswert sind die spätmittelalterlichen Relikte (Sakristei und Sakristeitüre, das romanische Vortragekreuz aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, der spätgotische Knappenaltar aus dem frühen 16. Jahrhundert sowie die Höhepunkte regionaler Barockkunst wie vor allem die von Andreas Kölle aus dem Tiroler Oberland gestalteten Altäre und Kanzel (vor der Mitte des 18. Jahrhunderts). Gemeinsam mit der übrigen Ausstattung (Kassettendecke mit Vierzehn Nothelfern, Chorbogenfiguren mit den Kirchenpatronen, Empore mit Orgel) bietet sich dem Betrachter ein imposantes Bild einer in Vorarlberg nicht vergleichbaren Dorfkirche.

Orgel von Johann Michael Graß
Die Kartusche, die den mittleren Orgelturm noch oben hin abschließt, trägt die Jahreszahl 1792 und weist damit wohl auf die Erbauungszeit dieser Orgel hin. Lange Zeit wurde diese Orgel dem elsässischen Orgelbauer Joseph Bergöntzle (1754 – 1819) zugeschrieben, der gegen Ende des 18. Jahrhunderts nach Vorarlberg gekommen war und in den Jahren 1799 – 1816 Orgelwerke in den Pfarrkirchen von Au, Schlins, Bludesch und Tschagguns errichtet hatte. Historische und stilistische Gründe sprechen aber für den Vorarlberger Orgelbauer Johann Michael Graß (*1746 in Bürserberg †1809 in Lommis/TG ) als den Erbauer der Bartholomäberger Orgel. Johann Michael Graß heiratete in die thurgauische Orgelbauerfamilie Bommer ein und arbeitete bis gegen Ende der 1780er Jahre im Auftrag der Fürstabtei St. Gallen. Danach schuf er in seinem Heimatland einige Orgeln, darunter auch jene der Pfarrkirche Bartholomäberg, die zu den wenigen erhaltenen Graß-Orgeln zählt. Dass die allermeisten Graß-Orgeln im Lauf der Zeit substanziell verändert bzw. gar nicht erhalten wurden, hat möglicherweise mit der Einmanualigkeit fast aller Graß-Orgeln zu tun: Wenn irgendwie (vor allem finanziell) realisierbar, wurden einmanualige Orgeln zwecks Erweiterung der organistischen Möglichkeiten zu mehrmanualigen Instrumenten umgebaut – meistens mit der Konsequenz des Verlustes der Originalsubstanz! Selbst die große dreimanualige Graß-Orgel der ehemaligen Klosterkirche, seit Aufhebung der Benediktinierabtei St. Gallen (1805) nunmehrigen Pfarrkirche Neu – St. Johann im sanktgallischen Toggenburg, blieb von Umbauten nicht verschont. Nach Lage der Dinge kann festgehalten werden, dass die Orgel der Pfarrkirche Bartholomäberg den größten Prozentsatz an Originalsubstanz aller bekannten Graß-Orgeln bewahren hat können, somit dispositionell und klanglich ein ranghohes Denkmal der süddeutsch-österreichischen Orgelbaukunst des auslaufenden 18. Jahrhunderts darstellt und als solches weit über die Landesgrenzen hinausweist.

Anreisemöglichkeiten

Autobahnausfahrt:

Bludenz             

Entfernung in km

 15

Airport:

Zürich-Kloten (CH)

Entfernung in km

182

Bahnhof:

Schruns

Entfernung in km

5

sonstiges:

Auto:
-Von Deutschland über Lindau-Bregenz durch den Pfänder- und Ambergtunnel
-von der Schweiz über Feldkirch auf der Autobahn bis nach Bludenz-Ost
-sowie aus Richtung Innsbruck- Landeck-Paznauntal-Silvretta Hochalpenstraße (nur im Sommer befahrbar)
-oder durch den Arlbergtunnel/Arlbergpaß über Bludenz-Ost nach Schruns/Bartholomäberg.

Entfernung Bludenz-Schruns/Bartholomäberg: ca. 13 km;
während des ganzen Winters Zufahrt ohne Schneeketten möglich (Winterausrüstung erforderlich).

Bahn:
Internationaler Bahnhof (ÖBB) in Bludenz -

Montafonerbahn bis nach Schruns!

Postbusse nach Bartholomäberg

Mietpreise | Mietbedingungen

es gelten folgende Preise ab 2012:
Sommer: 2 Pers.: 65,- Euro/Nacht und jede weitere Person + 12,- Euro.
Winter: 2 Pers: 77,- Euro/Nacht und jede weitere Person + 12,- Euro,
Weihnachten / Silvester / Fasching / Ostern:
2 Pers.: 118,- Euro/Nacht und jede weitere Person + 12,- Euro. 

 

 

Unverbindliche Anfrage für R_AT002

Unverbindliche Anfrage
* Name, Vorname
* Strasse / Nr.
* Plz / Ort
Land
* eMail
* Telefon
Fax
Reisetermin / Personenzahl
* Datum Anreise
* Datum Abreise
* Personen (Gesamt)
* davon Erwachsene
* davon Kinder
* Haustiere
weitere Mitteilungen
 
   
 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2005 by fewo-finder.com