private Ferienwohnungen
und Ferienhäuser
weltweit online
buchen

Ferienunterkünfte - Flüge weltweit. Mit Direktbuchung beim Vermieter.
Für Ihre schönen Ferien im Herbst, Winter, Frühling und Sommer.

 
 
   


















  

Home > Welt > Europa > Italien > Toskana > Region Siena > Poggibonsi > R_IT076

Ferienhaus Castellino Poggibonsi Chianti Regin Siena Toskana Italien

Kontinent:

Land:

Bundesland:

Region:

Ort:

nächste größere Stadt:

maximale Belegung:

Preise ab:

Europa

Italien

Toskana | Toscana

Region Siena

Poggibonsi

Colle Val d'Elsa, Castellina in Chianti, Siena, Florenz

4-6 Personen

€ 590,- / Woche

Objektbeschreibung

Wohnfläche:

120 qm

Art der Unterkunft:

Ferienhaus

Belegung Personenzahl:

4-6 Personen

Kaution:

€ 160,-

Endreinigung:

inklusive

Zustand:

gut 

Das kleine rustikale Haus mitten in einer noch in Betrieb stehenden Fattoria, befindet sich 3 km von Poggibonsi. Vor Ort schweift der Blick auf die sanfte Landschaft des Chiantigebiets.

 

Das Rustiko ist zweckmässig toskanisch  eingerichtet und hat Zentralheizung.

 

Das Rustiko hat eine Wohnfläche von 120 qm und verfügt über:

Halbuntergeschoss: Wohnraum mit Kochnische, Waschmaschine und 2 Zustellbetten Dusche/WC.

Halbobergeschoss: Küche mit Essecke. Doppelzimmer. Dusche/WC. Doppelzimmer mit kleiner Dusche/WC.

Lagebeschreibung

Das kleine rustikale Haus mitten in einer noch in Betrieb stehenden Fattoria, befindet sich 3 km von Poggibonsi. Vor Ort schweift der Blick auf die sanfte Landschaft des Chiantigebiets.

 

Weiter an die Chiantistraße trifft man Castellina in Chianti, das geographische Herz des Chianti-Gebiets. Der Ort Castellina in Chianti wird von seiner gewaltigen Festung überragt. Besonders hübsch ist die Via delle Volte, ein mittelalterlicher überdachter Gang, der ehemals Teil der Wehranlage war. In der Nähe von Castellina kann man ein etruskisches Grab aus dem 6. Jahrhundert vor Christus besichtigen, das 1507 zufällig entdeckt wurde, als man an dieser Stelle einen Weinberg anlegen wollte.

 

Die Chianti Region: Ein fruchtbares Land, zwischen Siena und Florenz gelegen, ist sie die Region der Hügel und Täler. Ihre einzigartige Landschaft ist in den höheren Gegenden ein kontinuierliches sich abwechseln zwischen Steineichen-, Kastanien- und Tannenwäldern, während in den sanfteren Hängen ausgedehnte Weingärten und Olivenhaine aufeinanderfolgen. Ihre Hügel ziehen sich längs des Arno-Tals von Florenz nach Siena in Richtung Arezzo hin und bilden eine natürliche Grenze der Region. Pfarrsprengel, Schlösser, Dörfer mit weit zurückliegender etruskischer Verwandtschaft charakterisieren die Chianti-Region, ein weltweit für seine hochwertigen Weine bekanntes Gebiet. Der Name Chianti stammt wahrscheinlich aus dem lateinischen Clangor oder aus Namen einiger Etruskerfamilien dieser Gegend ab. Die in der Landschaft verstreuten Ortschaften sind beinahe stets klein, auf Hügeln erbaut und mit Kirchen als Ort der Zusammenkunft und Vereinigung zwischen den verschiedenen Gemeinschaften. Castellina in Chianti, Radda in Chianti, Badia a Coldibuono, Gaiole in Chianti, Castello di Volpaia, um nur einige zu nennen.

Ausstattung der Ferien Unterkunft

Zimmer | Suites:

Wohnraum mit Kochnische und 2 Zustellbetten

Schlafräume | Bad:

2 Doppelzimmer je mit Bad und WC

Küche:

Komplett ausgestatte Küche mit Eßecke

Außenbereich:

Im Garten sind Pool (5m x 10m), Kinderspielgeräte, Gartenmöbel und Barbeque.

sonstiges:

Selbstversorger, Waschmaschine

Tiere:

Erlaubt (gegen Aufpreis)

Bettwäsche:

Selbst mitbringen oder kann für € 15,- pro Person gemietet werden.

Autostellplatz:

Parkplatz im umzäunten Grundstück

Kinderbett:

Kann gemietet werden

Restaurants:

Im Ort 

Einkaufen | shopping:

Im Ort 

Strand Entfernung:

kein Strand

Sport | Freizeit | Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Sport:

Radfahren - Moutainbiken

Kaum eine andere Landschaft bietet dem sportlichen Fahrradfahrer eine größere Vielfalt an Möglichkeiten.

Sowohl der ambitionierte off-road Mountainbiker findet ideales Terrain mit anspruchsvollen bis schwierige Geländepassagen, z.B. in den Monti metaliferi oder dem Chianti.

Aber auch der Radrennfahrer findet eine Vielzahl wenig befahrener Landstrassen mit abwechslungsreichen Steigungen und dem allgegenwärtigen einzigartigen Flair der toskanischen Landschaft. Hier fährt man sich bereits bei angenehmen Temperaturen ab März für die kommende Saison ein.

Natürlich kommen auch Touren- und just-for-fun Fahrer auf ihre Kosten.

Idealerweise nimmt man das eigene Fahrrad mit, insbesonders bei sportlich ambitionierten Fahrer, die auf ihre Hardware schwören. Wem dies zu umständlich ist, der kann vor Ort ein Fahrrad ausleihen.

Einzigartig sind die Naturerlebnisse, die Stille und Ausgewogenheit der Landschaft, der man hier oft begegnet.

Golf

Die Toscana entwickelt sich langsam zu einem Traumziel für Golfer. Noch sind die Plätze bei weitem nicht so überlaufen wie in Spanien ( und auch bei weitem nicht so teuer). Abschlagszeiten können außerhalb der Hauptsaison kurzfristig reserviert werden.

Auf engem Raum sind so unterschiedliche Plätze wie der Traditionsplatz „Campo dell`Ugolino“ auf dem auch die Fiorentiner Prominenz aus Mode – und Show-biz anzutreffen sind oder der wildromantische Golfclub von Punta Ala mit seinen einzigartigen Ausblicken zwischen Korkeichen auf das tiefblaue tyrrenische Meer anzutreffen.

Reiten

Fast überall in der Toskana gibt es Reitställe. Aus Tradition ( bereits die alten Etrusker waren leidenschaftliche Reiter) sind die Toskaner mit den Pferden eng verbunden. Reittourniere, Pferderennen und Ausritte in die freie Natur zeugen von dieser Leidenschaft.

Wassersport

Neben Schwimmen, Tauchen Segeln und Surfen sind alle gängigen Wassersportarten möglich. Tauchen ist besonders im Archipelago della Toscana oder im Golfo di Baratti interessant

Freizeit:

Thermalquellen

Die Toskana ist reich an Thermalquellen und hat in Bezug auf Heilkuren eine lange Tradition. Einige Thermalquellen wurden bereits von den Etruskern und den Römern geschätzt, andere ab dem Mittelalter genutzt. Heute ist der bekannteste und bestorganisierte Thermalort Montecatini Terme in der Provinz Pistoia. In eleganten Thermalanlagen aus dem vergangenen Jahrhundert, umgeben von einem schönem Park, kann man Trinkkuren für Leber-, Galle-, Magen- und Darmleiden und Behandlungen gegen Rheuma, Diabetes, Hautkrankheiten und Atembeschwerden in Anspruch nehmen.

In der südlichen Toscana ist Chianciano Terme das wichtigste Thermalzentrum. Um die drei Quellen Acqua Santa, Acqua Fucoli und Acqua Sillene herum werden Bäder und Trinkkuren gegen Leber-, Magen und Nierenleiden sowie gegen Kreislaufbeschwerden und Rheuma angeboten. Es wird angenommen, dass hier bereits zu Zeiten der Etrusker Bade- und Kultstätten waren.
Wochenmärkte finden in fast allen Städten und größeren Ortschaften statt (in Dörfern z.T. vierzehntägig). Kleider, Stoffe, Schuhe, Taschen und Haushaltsartikel bilden meistens den Hauptteil, aber auch Blumen, Obst/Gemüse und Wurst/Käse werden angeboten. In Florenz gibt es feste Märkte wie San Lorenzo und der Mercato Nuovo.
Bedeutsam ist auch die Kirche des Hl. Regolo, die bis zum 13. Jh. Dem Hl. Bartolommeo geweiht war. Dort befindet sich ein kostbares Gemälde: eine Darstellung der: "Madonna mit dem Kinde" aus dem 13. Jh., die man der Schule von Cimabue zuschreibt.
Nicht weit findet man die römischen Zisterne: es geht auf das 2. Jh n.C. zurück. Sie ist 27 m. lang und 3 m. breit, in drei rechteckige Becken unterteilt, fasste 400 cbm wasser und wurde von den Quellen in Poggio all'Aglione gespeist.
Die Burg von Castelfalfi, auf einem Hügel, wurde um das Jahr 700 von dem Langbarden Faolfi gegründet. Daher zunächst der Name „Castrum Faolfi“, der dann später in Castelfalfi abgewandelt wurde.
Kultur macht hungrig. Demnach könnte die Vielzahl an Kunstschätzen und Baudenkmälern eine Erklärung für die enorme Dichte an ausgezeichneten Trattorien sein, welche die kulinarische Landschaft der Toskana auszeichnet. Viele Besucher kümmern sich ohnehin kaum um die klassischen Sehenswürdigkeiten. Sie lassen den schiefen Turm von Pisa einfach schief sein und die Uffizien von Florenz links liegen. Die toskanischen Gaumenfreuden sind auch ohne kunsthistorisches Beiwerk eine Reise wert.
Wochenmärkte finden in fast allen Städten und größeren Ortschaften statt (in Dörfern z.T. vierzehntägig). Kleider, Stoffe, Schuhe, Taschen und Haushaltsartikel bilden meistens den Hauptteil, aber auch Blumen, Obst/Gemüse und Wurst/Käse werden angeboten. In Florenz gibt es feste Märkte wie San Lorenzo und der Mercato Nuovo

Sehenswürdigkeiten | Besichtigungen in der Umgebung:

San Gimignano ist das klassische Ausflugsziel fast aller Toskanabesucher. Das "Manhattan des Mittelalters" besticht durch sein nahezu vollständig erhaltenes Stadtbild und die Silhouette der eindrucksvollen Steintürme. Nicht versäumen: Dom Santa Maria Assunta oder Collegiata, Palazzo del Popolo mit Torre Grossa, Piazza del Duomo mit dem Palazzo Vecchio del Podestà mit dem Turm La Rognosa

Lucca, gelegen in der Ebene des Flusses Serchio zwischen dem Monte Pisano und den Apuanischen Alpen, ist eine der schönsten Städte der Toskana. Besonderes Merkmal ist die mächtige Stadtmauer, die im 18. Jh. als Verteidigungsanlage mit Bollwerken ausgebaut und schließlich mit Bäumen bepflanzt wurde, um einen Rundgang oberhalb der Stadt zu schaffen. Sie umschließt ein reizvolles historisches Stadtzentrum mit mittelalterlichen Gassen, romanischen Kirchen und Renaisancepalästen.

Pisa:: Obwohl es heute noch einige Kilometer vom Meer weg liegt, hat Pisa eine glorreiche Vergangenheit als Seemacht. Die Stadt wird vom Arno in zwei Teile geteilt, wobei der südliche in einer leichten Flusschleife liegt.

Weltberühmt ist natürlich die Piazza dei Miracoli: der großzügig angelegte Dombezirk am Nordrand des Zentrums mit dem als schiefer Turm bekannten Campanile, dem Dom Santa Maria/Baptisterium und dem Friedhof Camposanto, die sich auf einer begrünten Fläche recht frei anordnen und nicht unmittelbar von anderen Gebäuden eingeschlossen sind.

Siena: Im Herzen der Toskana, in den Hügeln zwischen dem Chianti, den Ausläufern der Colline Metallifere und den Crete Senesi liegt Siena, Schmuckstück der mittelitalienischen Gotik.

Den Mittelpunkt der auf drei Hügelrücken angelegten Stadt bildet die malerische, muschelförmige Piazza del Campo, die zweimal im Jahr zum Schauplatz des berühmten Pferderennens Palio wird. Der Platz wird von prächtigen Palazzi und dem Rathaus Palazzo Pubblico mit dem Turm Torre del Mangia eingegrenzt.

Anreisemöglichkeiten

Autobahnausfahrt:

              

Entfernung in km

 

Airport:

Pisa oder Florenz

Entfernung in km

 70 / 100 km

Bahnhof:

Entfernung in km

 

sonstiges:

Mietpreise | Mietbedingungen

Zeitraum

Mietpreis
in EUR pro
Woche

 

Mietbedingungen

von - bis

Preis

 

Anreise: Samstags ab 15.00 Uhr
Abreise: Samstags bis 10.00 Uhr

Auf Anfrage andere individuelle An- und Abreisetermine möglich!

 

Nebenkosten sind im Mietpreis nicht enthalten.

 

Endreinigung: inklusive

Kaution: € 160,-

Haustiere:    erlaubt (gegen Aufpreis)

06.11. – 18.12.

08.01. – 19.03.

15.10. – 05.11.

590,-

18.12. – 08.01.

19.03. – 14.05.

17.09 – 15.10.

730,-

14.05. – 02.07.

27.08. – 17.09.

920,-

02.07. – 27.08.

1180,-

Unverbindliche Anfrage für R_IT076

Unverbindliche Anfrage
* Name, Vorname
* Strasse / Nr.
* Plz / Ort
Land
* eMail
* Telefon
Fax
Reisetermin / Personenzahl
* Datum Anreise
* Datum Abreise
* Personen (Gesamt)
* davon Erwachsene
* davon Kinder
* Haustiere
weitere Mitteilungen
 
   
 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2005 by fewo-finder.com