private Ferienwohnungen
und Ferienhäuser
weltweit online
buchen

Ferienunterkünfte - Flüge weltweit. Mit Direktbuchung beim Vermieter.
Für Ihre schönen Ferien im Herbst, Winter, Frühling und Sommer.

 
 
   












  

Home > Welt > Europa > ItalienMarken > Provinz Ancona > Corinaldo > R_IT068

Apartment in Corinaldo, Provinz Ancona, Marken, Le Marche, Italien

Kontinent:

Land:

Bundesland:

Region:

Ort:

nächste größere Stadt:

maximale Belegung:

Preise ab:

Europa

Italien

Marken

Ancona

60013 Corinaldo (AN)

Senigallia, Ancona

2 Personen

€ 210,- / Woche

Objektbeschreibung

Wohnfläche:

30 qm

Grundstücksgröße/Art der Unterkunft:

2.000 qm / Ferienwohnung

Belegung Personenzahl:

2 Personen

Kaution:

keine

Endreinigung:

€ 30.-

Zustand:

Alles neu

Schöne Ferienwohnung für zwei Personen in den Marken in Italien an der Adria. Schlaf – Wohnzimmer, Bad, Küche, ca. 30 qm. Komplett eingerichtet mit TV und Waschmaschine, ca. 18 km von der Adriaküste, mit Panoramablick auf den Appennin. Die Marken, der Geheimtip für Italien Geniesser.

Lagebeschreibung

Corinaldo: Eine auffallend schöne Stadt, auf einem Hügel gelegen, mit Befestigungsanlagen umgeben, eine Stadt ganz und gar wie aus dem Mittelalter. Die Verteidigungsanlagen aus dem 15. Jahrhundert gehören zu den besterhaltensten der Marken. Machen Sie einen Spaziergang über die Zinnen und genießen Sie die wunderschönen Ausblicke ins Land.

Es lohnt sich, durch die in Stufen angelegten Sträßchen zu spazieren und das Grab von Maria Goretti zu besuchen, der Heiligen des Ortes, die 1902 im Alter von 12 Jahren ermordet wurde, als sie sich einem Vergewaltigungsversuch widersetzte. Sie wurde 1950 als Märtyrerin heiliggesprochen.

Corinaldo liegt im Anbaugebiet der Verdicchiotraube, und die lokale Weinkooperative Val di Nevola produziert einige ausgezeichnete Tropfen.

Le Marche ( auf Deutsch „Die Marken") bilden die Ostküste Mittelitaliens. Sie grenzen im Norden an die Emilia-Romagna und im Süden an die Abruzzen. Die Küstenebene ist relativ schmal und steigt schon bald brüsk an bis auf die Höhen des Apenninengebirges, das im Westen eine natürliche Grenze zu Umbrien und der Toskana bildet.

Die Küstengebiete sind dicht besiedelt, das wunderschöne Hinterland ist jedoch kaum bewohnt

Die Gesamtbevölkerungszahl der Marken beläuft sich auf rund 1,5 Millionen mit einer durchschnittlichen Einwohnerzahl von 150 pro km2. Die Gesamtfläche beträgt circa 10.000 km2. Das Gebirge im Hinterland besteht größtenteils aus Kalkstein und bildet kahle Gipfel, reißende Bäche, dramatische Schluchten und viele Höhlensysteme. Einen Kontrast dazu stellt die Gegend nahe der Küstenebene dar, die das Auge erfreut mit ihren fruchtbaren Hügeln, oft gekrönt von kleinen alten Städtchen mit Stadtmauer.

Der höchste Punkt der Marken ist der Monte Vettore in den Sibillinischen Bergen mit einer Höhe von 2476m.

Die eigentliche Küste hat kilometerlange Sandstrände, ist aber, abgesehen von der Conero-Halbinsel (einem großen Kalksteinfelsen), praktisch ganz flach.

Was die Wirtschaft betrifft, so stützt sich die Region hauptsächlich auf kleinere und mittlere Betriebe, die oft in Familienhand sind. Schuh-, Kleider- und Möbelfabrikation sind die erfolgreichsten Wirtschaftszweige.

Der ziemlich magere Ackerboden und die allgemeine Landflucht haben dazu beigetragen, daß die Landwirtschaft nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, abgesehen von der Verdicchio-Produktion, dem berühmten Weißwein aus den mittleren Marken. An der Küste ist nach wie vor der Fischfang ein wichtiger Erwerbszweig.

Ausstattung der Ferien Unterkunft

Zimmer | Suites:

1 Wohn- Schlafzimmer

Schlafräume | Bad:

1 Bad mit Dusche

Küche:

1 Küche komplett mit Spülmaschine und Waschmaschine

Außenbereich:

Großer Garten mit Freisitzen und Gartenmöbeln, Rasen, auch zum Spielen

sonstiges:

1 Balkon mit Bistro-Möbeln, schöner Ausblick auf Gebirge

Tiere:

keine

Bettwäsche:

Wird gestellt

Autostellplatz:

Parkplatz am Hof

Kinderbett:

nein

Restaurants:

Am Ort, 3 sehr gute

Einkaufen | shopping:

Am Ort,

Strand Entfernung:

18 km

Sport | Freizeit | Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Sport und Freizeit:

Golfplatz, Wasserski, surfen, Squash, Tennis, Sli Alpin, Bergsteigen, klettern, reiten, Mountainbiken.
Strand Europa-prämiert als samtener Sandstrand.

Wo auch immer in den Marken Sie sich befinden, das Apenninengebirge ist niemals weit. Es bildet die westliche Grenze der Region und bietet einige der landschaftlich schönsten Ecken. Hier gibt es eine der faszinierendsten Tierwelten Italiens. Weite Landstriche sind mittlerweile zu Naturparks erklärt worden.

Der größte davon ist der Parco Naturale dei Monti Sibillini. Er zieht sich über 4o km Bergspitzen nach Westen Richtung Umbrien. Seinen Namen verdankt das Gebirge der Legende, daß eine der Sibyllen sich hier auf dem Monte Sibilla, als sie aus der Unterwelt vertrieben wurde, in einer Höhle versteckte.

Der höchste Berg ist der Monte Vettore (2476m) in der Mitte des Parks. Die riesigen Felswände und -spitzen an seiner Ostseite, die so unheimliche Namen tragen wie Pizzo del Diavolo (Teufelsbart) und Gola dell' Infernaccio (Höllenschlund), stehen den Dolomiten in ihrer Dramatik in nichts nach.

Die größte Besonderheit der Gegend ist jedoch die riesige Hochebene Piano Grande im Westen.

Im Mai/Juni verwandelt sich dieses ausgedehnte, baumlose 8 km lange und 5 km breite Plateau in einen Teppich aus Wildblumen, Mohn, wilden Tulpen, Kornblumen und wilden Alpenblumen, wie z. B. carex buxbaumii.

Im Hinterland gibt es ein weiteres Naturreservat in der Nähe der Zisterzienserabtei Fiastra, wo man Rotwild, Marder, Sperber, Waldkauz, Wiedehopf und Grünspecht findet.
Der Gola della Rossa-Frasassi Regionalpark in der Gegend von Genga ist eine Kette von hochaufragenden Kalksteinschluchten, die die felsige Wohnstätte bieten für Steinadler, Wanderfalken und andere Raubvögel. Die Höhlen von Frasassi, die mitten in diesem Gebiet liegen, sind das längste und auch eines der interessantesten Höhlensysteme Italiens. Die Haupthöhle ist 240m hoch und groß genug, daß darin ganz bequem der Mailänder Dom Platz finden kann.

Auch die Berge, die die Hochebene umgeben, sind ein botanisches Paradies. Alpenedelweiß (Leontopodion nivale), Fingerkraut und wilde Lilien sind nur einige der Pflanzen, die hier wachsen.

Auch viele Vogelarten sind hier vertreten: Bussarde, Turmfalken, Sperber, die seltenen Steinadler, Wanderfalken, seltene Rebhuhn- und Eulenarten. Die Toricchio Riserva Naturale gleich nördlich vom Naturpark Monti Sibillini ist ein kleines rund 300 Hektar umfassendes Reservat des World Wildlife Fund. Das Val di Tazza im Zentrum dieses Gebiets ist eine schmale Schlucht, gebildet von den Abhängen des Monte Torriccio (1444m) und des Monte Fema (1575m). Dieses Gebiet ist besonders reich an Blumen, weiße Asphodelus, Orchideen, wilde Erdbeeren, Alpenveilchen, die wiederum interessante Schmetterlingsarten anlocken, darunter den seltenen, vom Aussterben bedrohten Maculinea alcon, den einige Naturforscher für eine eigene Art halten. An größeren Tieren findet man unter anderem Wildkatzen, Dachse, Eichhörnchen und gelegentlich einen Wolf.

Der Monte Conero, gleich südlich von Ancona, der sich spektakulär bis auf die Höhe von 550m aus dem Meer erhebt, bildet die einzig wirklich zerklüftete Küste der Marken. Durch seine Lage auf halber Höhe der italienischen Küstenlinie ist er ein wichtiger Treffpunkt für viele Arten nord- und südeuropäischer maritimer Flora, darunter Raritäten wie Bellevalia dubia, Fumana arabica und Aspodeline liburnica. Der Naturpark beherbergt über 1000 Sorten wilder Pflanzen und ist überaus reich an Vogelarten. Und wem das noch nicht reicht, die Ausblicke aufs Meer sind atemberaubend.

Unterhalb der Gipfel des Monte Catria und des Monte Nerone gewährt der Bosco Tecchie Park in der Nähe von Cantiano vielen wild lebenden Tierarten Schutzraum, darunter Rotwild, Wildschwein, Stachelschwein, Wolf, Bussard und Specht.

Die schroffen Kalksteinfelsen der östlich gelegenen Furloschlucht beherbergen eine Familie von Steinadlern.

In den Nordmarken leben in den Buchenwäldern von Pianacquadio im Sasso Limone und Simoncello Naturpark u. a. Rotwild, Fuchs, Dachs, Marder, Reiher und Weihe.

Der Colle San Bartolo Naturpark in der Nähe von Gabbice an der Küste der Nordmarken bietet geführte Wanderungen durch das Marschland an, wo Silbermöwen, Mittelmeermöwen und Kormorane überwintern.

Sehenswürdigkeiten | Besichtigungen in der Umgebung:

Urbino, Geburtsort  von Raffael
Macerata Opernfreilicht-Aufführungen
Pesaro als Geburtsort von Rossini
Recanati, Geb. ort von Gigli, Leopardo

Anreisemöglichkeiten

Autobahnausfahrt:

Entfernung in km

 18

Airport:

Entfernung in Stunden

50

Bahnhof:

 

Entfernung in Minuten

 18

sonstiges:

Mietpreise | Mietbedingungen

Zeitraum

Mietpreis
in EUR pro
Woche

 

Mietbedingungen

von - bis

Preis

 

Anreise: Samstags ab 15.00 Uhr
Abreise: Samstags bis 10.00 Uhr

Auf Anfrage andere individuelle An- und Abreisetermine möglich!

 

Im Mietpreis enthalten:

Appartement inklusive Heizung/ Strom/ Wasser, eigener Parkplatz, , Terrassenmöbel, Erstausstattung Bettwäsche und Geschirrtücher.

 

Endreinigung: Pro Aufenthalt EUR 30,-

Kaution:keine

Haustiere:  Hund, jedoch nicht in Betten schlafen, nicht in Garten defäkieren

01.05. – 15.09.

280,-

16.09. – 30.04.

210,-

 

Preise gültig für 2 Personen

Unverbindliche Anfrage für R_IT068

Unverbindliche Anfrage
* Name, Vorname
* Strasse / Nr.
* Plz / Ort
Land
* eMail
* Telefon
Fax
Reisetermin / Personenzahl
* Datum Anreise
* Datum Abreise
* Personen (Gesamt)
* davon Erwachsene
* davon Kinder
* Haustiere
weitere Mitteilungen
 
   
 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2005 by fewo-finder.com