private Ferienwohnungen
und Ferienhäuser
weltweit online
buchen

Ferienunterkünfte - Flüge weltweit. Mit Direktbuchung beim Vermieter.
Für Ihre schönen Ferien im Herbst, Winter, Frühling und Sommer.

 
 
   

Home > Welt > Europa > DeutschlandRheinland-Pfalz > Hunsrück-Nahe

Hunsrück-Nahe Rheinland-Pfalz Urlaub und Ferien Unterkünfte Länderverzeichnis

Ferienhäuser Ferienwohnungen Pensionen Hotel Portal
Bei uns finden Sie eine Auswahl der Ferienunterkünfte die Ihren Kriterien entsprechen.

Wollen auch Sie - Ihre Villa, Ferienwohnung, Ferienhaus, Pension, Ferien Appartement, Skihütte, Bauernhaus, Gästehaus, Gästezimmer, Zimmer, Doppelzimmer, Apartment, Hotel Resort, Lodge, Bungalow, B&B  oder Motel Unterkunft - bei uns zur Vermietung optimal präsentieren bzw. anmelden und das Land / Urlaubsregion / Ferienort ist noch nicht vorhanden? Wir richten es gerne kostenfrei für Sie ein. 

Beschreibung

Lage

Preise / Belegung

Ansicht

Ferienhaus Ritter Idar-Oberstein OT Hammerstein im Nahetal Rheinland-Pfalz

Ihr Ferienhaus liegt im oberen Nahetal in Rheinland-Pfalz, 3 km vom Zentrum der Schmuck und Edelsteinmetropole Idar-Oberstein im OT Hammerstein. Etwa 100 Meter von Ihrer Unterkunft entfernt fließt die Nahe. Direkt am Ferienhaus finden Sie eine große Sonnenterrasse mit Liegewiese. Vom Deutschen Tourismusverband ist es mit 3 Sternen ausgezeichnet.

Idar-Oberstein

Hunsrück-Nahe

Rheinland-Pfalz

Deutschland

 3 Personen

40 qm

ab € 36,-/ Nacht

4 Sterne Ferienwohnung Danielle Kessler, Idar-Oberstein, Rheinland-Pfalz

Moderne 4-Sterne Nichtraucher-Wohnung, 2006 komplett renoviert vom Stil her ein wenig an die Toskana erinnernd, etwa 57 qm groß, geeignet für 2 Personen. Hunde sind gerne willkommen. Sie sollten das aber vorher mit uns absprechen. Für unsere ausländischen Gäste ist es sicher hilfreich, daß wir auch ENGLISCH sprechen.

Idar-Oberstein

Birkenfeld

Rheinland-Pfalz

Deutschland

 2 Personen

57 qm

ab € 38,-/ Nacht

Ortsbeschreibung und Lage

Der Nahe-Hunsrück-Mosel-Radweg ist ein 207 Kilometer langer Radwanderweg und verbindet die Weinbauregion von Rhein, Nahe und Mosel über den Hunsrück. Der Radweg beginnt am Rhein in Bingen und folgt der Nahe auf dem Nahe-Radweg über Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein bis nach Fischbach an der Nahe, wo der Aufstieg in den Hunsrück das anstrengendste Stück des Weges ist. Die sehr schwach besiedelte Landschaft des Hunsrück wird dominiert von weiten Hochflächen, stillen Wäldern und tief eingeschnittenen Tälern. Bei Neumagen-Dhron an der Mosel wird die Mosel und mit ihr der Mosel-Radweg erreicht. Im folgt die Route bis Trier. Auf der 86 km langen Strecke durch den Hunsrück ist er einheitlich mit dem Radweg-Logo beschildert. Dieser Abschnitt enthält einige Anstiege, für die der Radler etwas sportliche Kondition mitbringen sollte. Die Radroute verbindet die Regionen Mittelrhein, Naheland, Hunsrück und Mosel. In Fischbach verlässt sie das Nahetal und zweigt nach Norden ab. In der Mittelgebirgslandschaft des Hunsrücks führt sie durch das Burgen- und Schieferland um Rhaunen, bevor sie den Hunsrück über das enge Dhorntal wieder verlässt, um bei Neumagen das Moseltal zu erreichen. Alle drei Flussregionen sind durch ihre Weinbaugebiete bekannt. In Bingen beginnt das Weinanbaugebiet des Mittelrheins, das sich ca. 110 km rheinaufwärts bis zum Siebengebirge bei Bonn erstreckt. Das Weinbaugebiet Nahe erstreckt sich von der Nahemündung in den Rhein bis vor Kirn. Ebenso umfasste es die Nebentäler von Guldenbach, Gräfenbach, Glan und Alsenz. Die Moselweine findet man im Tal der Mosel, sowie in deren Nebentälern von Saar und Ruwer.
Ein Tip für diese Region ist die Telefonseelsorge in Hunsrück-Nahe.

Der Hunsrück, welcher durch die Flüsse Rhein, Nahe, Saar und Mosel begrenzt wird, ist eine der waldreichsten und unberührtesten Landschaften Deutschlands. Daher kann die Radroute mit romantischen Tälern, ruhigen Wäldern und Hochflächen mit weiten Aussichten aufwarten. Die Landschaft des Hunsrücks bildete sich vor ca. 350 Millionen Jahren auf dem Grund des Devonmeers. Während der Jahrmillionen bildete sich aus den tonigen Sedimenten Schiefer, während sich die sandigeren Ablagerungen in hartes Quarzit umwandelten. Aus diesem Material bestehen heute die Kämme von Soon-, Idar- und Hochwald. Darunter befindet sich der Hunsrückschiefer mit reichen Fossilien. Bis in die Keltenzeit wurden im Hunsrück Erze abgebaut. Aus dieser Zeit sind bis heute Spuren der Gewinnung und Verarbeitung erhalten. Von der Besiedlung des Hunsrücks in der Jungsteinzeit zeugen noch Fliehburgen und Ringwälle. Bei Budenbach befindet sich mit der Altburg eine rekonstruierte Keltensiedlung. Die Römer überzogen den Hunsrück mit ihrem Straßennetz. Die bekannteste davon ist die Ausoniusstraße von Bingen nach Trier. Einige Abschnitte dieser Wegführung werden von der Radroute genutzt. Die Route führt durch die kleinen Täler von Hasenbach und Fischbachtal und führt dann oberhalb des Idarbaches zur 500 m hohen Wasserscheide zwischen Mosel und Nahe. Danach ist der Flüsschen Dhron ständiger Begleiter der Tour, bis diese im Moseltal den Hunsrück verlässt. Im Abschnitt des Hunsrücks gibt es die folgenden Sehenswürdigkeiten. Für das Mosel- und Nahetal siehe Mosel- bzw. Nahe-Radweg.

• Fischbach: Historisches Kupferbergwerk

• Hottenbach: Evangelische Kirche mit Stummorgel

• Sulzbach: Evangelische Kirche mit Stummorgel.

• Bollenbach: Getreidemühle

• Bundenbach: Schiefergrube Herrenberg, Fossilienmuseum, Keltensiedlung Altburg, Ruine Schmidtburg

• Rhaunen: Rathaus von 1793, Evangelische Pfarrkirche, Weitersbacher Mühle. Hier kreuzt der Der Sirona-Weg, eine 106 Kilometer lange Erlebnisroute auf den Spuren des keltisch-römischen Kulturerbes des Nahelandes und des Hunsrücks.

• Krummenau: Naturdenkmal Kaisereiche

• Hundheim: Burgruine Baldenau

• Bischofsdhron: Kirche Sankt Paulinus

• bei Morbach-Wederath: Archäologiepark Belginum

• Morbach: Deutsches Telefonmuseum, Erholungswald Ortelsbruch, Ölmühle Auf der Schmausemühle

• Rapperath: Rapperather Wacken und der Große Herrgott

• Weiperath: Holzmuseum im ehemaligen Raiffeisengebäude, Eisenhammer

• Hunolstein: Burgruine Hunolstein, Walholzkirche

• Merschbach: Hofhaus in Merschbach, Kapelle Merschbach

• Gräfendhron: Filialkapelle, Krakesmühle

• Papiermühle: Naturdenkmal Harpelstein

• Neumagen-Dhron: Weinschiff Neumagen

 
   
Ideen für Ihren Urlaub
Ferienunterkünfte anmelden
TOP Objekte
in Skigebieten
zum Tauchen
Lastminute und Sonderangebote
Yachtcharter

Kontakt
Kontaktformular

Impressum
Haftungshinweise

fewo-finder auf Google+

 

Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2005 by fewo-finder.com